Erdbebengeprüfte Fassaden

Sollen Glasfassaden in einer erdbebengefährdeten Region an einem Gebäude installiert werden, ermitteln unsere Ingenieure anhand des zukünftigen Standorts die mögliche Belastung durch ein Beben.

Mit diesen Angaben lässt sich rechnerisch ermitteln, wie stark Schnittkräfte und Verformungen eine zu planende Glasfassade beanspruchen. Auf der Basis dieser Ergebnisse wählen wir dann eine geeignete Fassadenkonstruktion.

  • Geeignet  für den Einsatz an senkrechten Fassaden und Lichtdächern
  • Klare, reduzierte Gestaltung für höchste architektonische Ansprüche
  • Große Scheibenformate möglich
  • Glasfassaden mit geeigneter entkoppelter Lagerkonstruktionen
  • Wirksamer Schutz gegen Erdbebenschäden durch seismische Isolierung
  • Statisch bestimmte Lagerung über Los-,Gleit- und Festlager in der Unterkonstruktion
  • Beherrschung von Schnittkräften und Verformungen

Ausführungsbeispiele für Erdbebengeprüfte Fassaden

Technische Daten zu Erdbebengeprüfte Fassaden

Werkstoff:
Aluminium
Konstruktionsart:
wärmegedämmt, hochwärmegedämmt
Systembreite:
82 mm
Profiltiefe:
125 mm bis 180 mm Sondergrößen nach Beanspruchung
Scheibendimensionierungen:
Elementabmessungen bis zu 2000 mm x 4500 mm
Glasgewicht bis zu 500 kg
Sicherheit:
Einbruchhemmung, Erdbebensicherheit, Absturzsicherheit
Fassadentypen:
Elementfassaden, Warmfassaden
Zulassungsvoraussetzung:
generell Zustimmung im Einzelfall erforderlich
Laborversuche vor Umsetzung empfohlen
Physikalische Eigenschaften:
Wärmedämmung bis zu 1,2 W/(m²K) möglich

Download-Center

Unser Service für Ihr erfolgreiches Projekt mit unserer Erbebengeprüfte Fassade.

In naher Zukunft erhalten Sie an dieser Stelle DXF-/DWG-Daten zum Download.

Sofortkontakt

Das könnte Sie auch interessieren:

Sofortkontakt +49 341 86 39 94 66