Punktgehaltene Fassaden

GIPPOINT steht für punktförmig gelagerte Verglasungen. Die optische Anmutung einer rahmenlosen Verglasung kommt den Präferenzen von Architekten und Planern sehr nah, eine scheinbar schwebende, von der Glasfläche losgelöste Tragkonstruktion zu errichten.

Das Verglasungssystem GIPPOINT wurde für punktgehaltene vertikale Fassaden entwickelt. Es ist eine Symbiose aus Edelstahl und Glas. Die Punkthalter sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und eignen sich für den Einbau von Isoliergläsern. Die Tragkonstruktion besteht aus einer hinter-spannten Tragkonstruktion und Seilbindern sowie Sonderkonstruktionen aus dem Ingenieurbau.

  • Geeignet für den Einsatz an senkrechten Fassaden und Lichtdächern
  • Große Scheibenformate möglich
  • Große Auswahl an Seilkonstruktionen
  • Optische Anmutung einer rahmenlosen schwebenden Verglasung
  • Klar reduzierte Gestaltung für höchste architektonische Ansprüche
  • Statisch bestimmte Lagerung über Los-,Gleit- und Festlager in der Unterkonstruktion
  • Beherrschung von Bautoleranzen
  • Minimalistische Fugenausbildung in verschiedenen Designvarianten

Ausführungsbeispiele für Punktgehaltene Fassaden

Technische Daten zu Punktgehaltene Fassaden

Werkstoff:
Edelstahl und Glas
Konstruktionsart:
ungedämmt, wärmegedämmt, hochwärmegedämmt
Systemaufbau:
punktförmig gelagerte Verglasungen
kugelgelagerte Glashalter für gebohrte Gläser
Fassadentypen:
Punktgehaltene Fassaden, Seilgeführte Fassaden,
Pfosten-Riegel-Fassaden, Structural-Glazing-Fassaden, Lichtdächer
Scheibendimensionierungen:
Elementabmessungen bis zu 6000 mm x 3000 mm
Glasgewicht bis zu 500 kg
Zulassungsvoraussetzung:
generell Zustimmung im Einzelfall erforderlich
Physikalische Eigenschaften:
Wärmedurchgangswert DIN EN 12412-2 Uf = 0,9 - 1,6W/(m²K)

Download-Center

Unser Service für Ihr erfolgreiches Projekt mit unserer Punktgehaltene Fassade.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sofortkontakt +49 341 86 39 94 66